Angst vor MS: Alibaba will weg von Yahoo

Allgemein

Microsoft will Yahoo kaufen. Yahoo besitzt ein größeres Stück von Alibaba, das erfolgreiche chinesische Webportal. Eben jenes will sich nun aus dieser drohenden MS-Falle freikaufen.

Die Chinesen haben angeblich schon zwei Großinvestoren auf ihre Seite gebracht, die ihnen helfen sollen, das Multi-Milliarden-Paket von 39 Prozent aller Alibaba-Aktien aus dem Yahoo-Tresor zu befreien. Dafür sollen in den nächsten Tagen und Wochen intensive Verhandlungen mit den Amerikanern geführt werden. Auslöser: Alibaba-Gründer Jack Ma befürchtet Einmischungen seitens Microsoft. Gelingt deren Yahoo-Übernahme, soll es kurz vorher zu dem Rückkauf der Anteile kommen, so der Wunsch der Chinesen. Allerdings könnten sich Japaner in das fröhliche Aktientauschen einmischen, denn Softbank ist mit 28 Prozent großer Alibaba-Aktionär und besitzt auch 33 Prozent von Yahoo Japan. (rm)

Financial Times