AMD baut massiv Arbeitsplätze ab

Allgemein

Der Chipmacher schickt fünf Prozent der Mitarbeiter in die Wüste. Gekündigt wird querbeet durch die Firma.

Wie Charlie Demerjian aus den USA berichtet, wurden bereits Kündigungen ausgehändigt. Sie beziehen sich nicht auf bestimmte Firmenbereiche, vielmehr geht es mit der Rasenmähermethode durch alle Abteilungen.

Zu hören ist, dass AMD die für dieses Quartal angepeilten Zahlen heftig verfehlt und mit präventiven Maßnahmen die Kosten unter Kontrolle bringen wolle. Doch es scheint zu spät und auch noch völlig ungezielt zu sein. Da sich die Gewinne im freien Fall befinden, ist mit einer Pressekonferenz in den nächsten Tagen zu rechnen, um das Problem zu erklären und wie es durch eine Kündigungswelle gelöst werden soll.

Zu wünschen wäre eine genauere Untersuchung gewesen, wie die Firma überhaupt in diese Lage gekommen ist. Und sie hätten besser die dafür Verantwortlichen ziehen lassen statt einfach jeden 20sten Mitarbeiter.

(von Charlie Demerjian/bk)

The Inquirer UK

Update: AMD dementiert: Bis heute noch keine Kündigungswelle, aber …