Alienware: Neue Nvidia-Karten für den neuen Rechner

PCWorkspace

Wer nicht genug Leistung haben kann und nebenbei über das nötige Kleingeld verfügt könnte sich mit Alienwares neuem PC anfreunden.

In seinem neuen Area-51 verbaut der Luxus-PC-Hersteller Nvidias neues Grafik-Flaggschiff Geforce 9800 GX2. Ebenfalls neu ist das Chipset. Die Dell-Tochter setzt erstmals das nForce 790i Ultra SLI ein. Dieses bietet die Möglichkeit bis zu vier Grafikkarten miteinander zu vernetzen. Der neue Rechner macht davon jedoch nicht Gebrauch. Wie der Name bereits verrät besteht die Karte eigentlich aus zwei Grafikkarten, die über eine interne SLI-Verbindung gekoppelt werden. In dem Area-51 lässt sich momentan jedoch nur eine Karte einsetzen.

Das eingesetzte Mainboard bietet Herstellern erstmals die Gelegenheit DDR3-RAM mit Taktfrequenzen bis zu 2000 GHz und Prozessoren mit 1600 MHz FSB zu verwenden. So ein Area-51 ist allerdings alles andere als billig. In der Minimalkonfiguration kostet das System bereits knapp 1800 Euro. In der Maximalkonfiguration werden es auch mal schnell über 4800 Euro. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen