BKA warnt vor steigender Internet-Kriminalität

Elektronisches BezahlenMarketingSicherheitSicherheitsmanagementVirus

Nicht nur die Zahl der Fälle, auch die Schäden durch das Online-Ausspähen von Kontodaten sind laut Bundeskriminalamt 2007 drastisch gestiegen.

“2007 haben wir schon 4.200 Phishing-Fälle registriert. Das sind 700 Fälle oder 20 Prozent mehr als im Jahr zuvor”, resümierte BKA-Präsident Jörg Ziercke zum Wochenende in der deutschen Presse. Er schätzt die wahre Zahl der Internet-Raubzüge noch deutlich höher ein, da viele PC-Eindringlinge lange unbemerkt bleiben, andere einfach nicht gemeldet werden.

“Die Schäden steigen sprunghaft. 2006 lag die Schadenshöhe im Durchschnitt noch bei 2.500 Euro, jetzt sind es schon 4.000 bis 4.500 Euro pro Phishing-Fall”, so der BKA-Chef gegenüber der Neuen Osnabrücker Zeitung. Und er sieht kein Ende beim Wachstum der Internet-Kriminalität: “Schon heute sind geschätzt über 750.000 Computer in Deutschland infiziert, etwa 150.000 Rechner werden unbemerkt ferngesteuert.” (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen