Auch der Bund will Nokia-Subventionen zurück

JobsKarriereNetzwerkePolitik

Das Bundesforschungsministerium prüft, ob Nokia seine Subventionen zurecht erhalten hat.

Nach den Forderungen der Nordrhein-Westfälischen Landesregierung an Nokie, die von den Gewerkschaften kritisiert wurde, weil so das Geld aus den Sozialplänen abfließt, ist nun auch der Bund gegenüber Nokia begehrlich, berichtet die Nachrichtenagentur AFP.

Das Mobilfunkunternehmen hatte vom Forschungsministerium 1998 bis 2007 Subventionszahlungen in Höhe von 10 Millionen Euro erhalten, um die Forschung in Deutschland zu unterstützen. Die Bedingung, dass die Gelder auch in Deutschland verwertet werden, könnte nicht mehr zutreffen, meinen die Mitarbeiter der Behörde. Schließlich wolle Nokia im Sommer 2008 das Bochumer Werk schließen und die Produktion nach Rumänien auslagern – das erfülle die Bedingungen nicht mehr.

Die Beamten prüfen, inwieweit sie Geld zurückverlangen können – Nokia hat bis zum 7. April 2008 Zeit, Stellung zu nehmen. Im Raum stehen vermutlich 4 Millionen, die von den Finnen zurückerstattet werden sollen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen