Skype 2.0 für Linux: Jetzt offiziell

BetriebssystemOpen SourceSoftwareWorkspace

Version 2.0 der VoIP-Software hat das Beta-Stadium verlassen und ist jetzt als Release-Fassung zu haben. Vorsicht: Die Hardware-Anforderungen sind gestiegen.

Die neueste Version der Kommunikationssoftware ist in der Lage Video-Chats zu übertragen. Bisher fehlte der Linux-Fassung ein Support für Video-Chats. Die Windows- und Mac-Versionen unterstützen diese Funktion bereits seit langem. Für die neue Funktion wird neben einer Webcam auch Hardwareupdate für ältere Systeme vorausgesetzt. Nun wird ein Prozessor mit einem Takt von mindestens einem GHz vorausgesetzt. Bisherige Linux-Versionen von Skype begnügten sich mit 400 MHz. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen