Microsoft und Yahoo verhandeln

NetzwerkeSoftwareÜbernahmenUnternehmen

Yahoo hat Microsofts Übernahmeangebot zwar abgelehnt, doch wie das Wall Street Journal erfahren haben will, hat man sich am Montag auf Führungsebene getroffen, um die Chancen einer Annährung auszuloten.

Bei den Gesprächen handelte es sich dem WSJ zufolge nicht um konkrete Verhandlungen, da keine Banker anwesend waren. Microsoft hätte dem Yahoo-Management lediglich seine Vorstellungen für eine gemeinsame Zulunft präsentiert, wohl in der Hoffnung, das Unternehmen noch umstimmen zu können.

Microsoft hatte Anfang Februar 44,6 Milliarden Dollar für Yahoo geboten, doch der Portalbetreiber lehnte ab und sondiert mittlerweile Partnerschaften mit anderen Firmen, etwa AOL. Rupert Murdoch, dessen MySpace als möglicher Partner gehandelt worden war, sagte allerdings schon ab.

Ob bei dem Treffen zwischen Microsoft und Yahoo, das übrigens das erste seit dem Übernahmeangebot war, die Unternehmenschefs Ballmer und Yang anwesend waren, ist unbekannt. Zudem hätte man laut WSJ auch keine weitere Termine für Verhandlungen vereinbart. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen