Vodafone informiert Arcor-Aufsichtsrat über Integrationspläne

FinanzmarktNetzwerkeTelekommunikationÜbernahmenUnternehmen

Der Aufsichtsrat von Arcor will über eine Integration des Festnetzanbieters in den Mutterkonzern Vodafone D2 beraten. Das Gremium kommt nach Angaben aus dem Umfeld der Gesellschaften am Donnerstag zu einer außerordentlichen Sitzung zusammen.

Die Arbeitnehmerseite im Aufsichtsrat hatte das Treffen beantragt, um von Vodafone-Deutschlandchef Friedrich Joussen Informationen über seine Pläne zu erhalten.

Beschlüsse sollen bei dem Treffen nicht gefällt werden. “Es sei ein reiner Informationsaustausch geplant”, hieß es. Vodafone hält 74 Prozent an Arcor und verhandelt mit den Minderheitsaktionären Deutsche Bahn und Deutsche Bank über eine Komplettübernahme. Die beiden Miteigner sind verkaufsbereit, allerdings verlangen sie einen höheren Preis, als Vodafone bereit zu zahlen ist.

Vodafone plant nach eigenen Angaben keine schnelle Integration der Tochter. Joussen hatte stets erklärt, dass Arcor eigenständig bleiben soll, bis der DSL-Boom abgeflaut ist. Nach Einschätzung von Marktforschern wird dies für 2010 erwartet. Dem Vernehmen nach plant Vodafone derzeit keinen umfangreichen Stellenabbau bei Arcor. Allerdings sei es denkbar, dass bei einer Eingliederung in den Konzernverbund Arbeitsplätze wegfallen könnten. (dpa/mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen