HD-DVD-Niederlage kostet Toshiba eine Milliarde $

Allgemein

Nachdem Toshiba sich gegenüber Blu-Ray geschlagen geben musste, fällt der Jahresgewinn um einiges geringer aus.

Am 19. Februar hisste Toshiba die weiße Fahne und gestand ein, im Kampf mit Sonys Blu-Ray gescheitert zu sein. Jetzt sind die Erbsenzähler dran. Genauere Zahlen will Toshiba jedoch noch nicht nennen: „Die Firma ist derzeit dabei, die möglichen Verluste zu bewerten. Wenn unsere Gewinn- und Verlustrechnung zu korrigieren ist, werden wir das zu gegebener Zeit mitteilen.“

Die japanische Tageszeitung Nikkei hielt sich nicht so vornehm zurück und nannte die Zahlen. Mit 100 Milliarden Yen – 989 Millionen $ – sei der Rückzug aus der HD-DVD-Produktion in diesem Geschäftsjahr zu veranschlagen. Ernsthaft um Toshibas Zukunft sorgen muss sich dennoch niemand, ist doch immerhin noch mit einem operativen Gewinn von annähernd 2,5 Milliarden $ zu rechnen.

(bk)

Bloomberg