EA plant feindliche Take-Two-Übernahme

Allgemein

Nachdem die Einigung ausblieb, will EA jetzt Aktienpakete einzeln einkaufen.

Der Spielegigant Electronic Arts will nach wie vor den Konkurrenten Take Two aufkaufen. Nachdem ein direktes Übernahmeangebot zurückgewiesen worden war, greift man EA-seits zum Mittel der feindlichen Übernahme. Für 26 US-Dollar pro Anteilsschein sollen bisherige Aktionäre ihre Anteile herausrücken, grundsätzlich kein schlechtes Geschäft für die Betreffenden. Das Angebot steht bis zum 11. April, dann wird man wissen, ob EA sich eine Aktienmehrheit erkauft hat. Andererseits dürften verschiedene Investoren auch auf den Erfolg des kommenden Grand Theft Auto 4 setzen: erfüllt dieses Game seine Verkaufserwartungen, dann wird sich auch die schwächelnde Take-Two-Aktie wieder erholen. Es wird also weiter gepokert. [fe]

Gamesindustry