AOL kauft drittgrößtes Social-Network für 850 Millionen

MarketingNetzwerkeSoziale NetzwerkeÜbernahmenUnternehmen

Der amerikanische Provider hat 850 Millionen US-Dollar für das drittgrößte US-Social-Network Bebo auf den Tisch gelegt. Der Konzern erhofft sich dadurch ein besseres Standbein zu verschaffen.

Social-Networks sind beliebte Investitionsziele für Großkonzerne geworden. Nachdem das Medienkonglomerat News Corp im Jahre 2005, 580 Millionen für MySpace bezahlt hat, begann das Rennen um die Community-Plattformen. MySpace ist inzwischen 15 Milliarden US-Dollar wert. Auch der Erzrivale Facebook soll inzwischen einen ähnlichen Wert haben, wenn man einer Microsoft-Investition Glauben schenken darf. So kaufte Microsoft letztes Jahr 1,6 Prozent des Unternehmens für 240 Millionen US-Dollar.

Nun steigt auch AOL in das Wettbieten um die Social-Netzwerke ein und kauft die Nummer drei auf dem Markt – Bebo, schreibt Yahoo-News. Bebo ist das beliebteste Social-Network in Großbritannien und auf Platz drei in den USA. Das Unternehmen beschäftigt in den beiden Ländern über 100 Mitarbeiter und hat mehr als 40 Millionen Nutzer. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen