Polnischer Ex-Premier: Internet ist für Degenerierte

Politik

Polen sollen nicht online wählen, schließlich “ist Internet für Leute, die Pornovideos mit einer Bierflasche in der Hand schauen”, so der polnische Ex-Premierminister.

Der ehemalige polnische Ministerpräsident Jaroslaw Kaczynski hat eine klare Meinung zum World Wide Web. “Es ist für Menschen, die Pornographie ansehen, während sie an einer Bierflasche nuckeln”, so der Politiker. Laut einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters ist das Kaczynskis Antwort auf die Frage nach einer Einführung der Online-Wahl in Polen. Die Frage nach den Wahlen im Internet wurde immer lauter, seit die regierende Partei festgestellt hat, dass immer mehr junge Wähler sich ihrer Stimme enthalten.

“Ich bin kein großer Enthusiast von jungen Menschen, die vor ihrem Computer sitzen, Videoclips und Pornographie ansehen, während sie an einer Bierflasche nuckeln und wählen, wenn ihnen gerade danach ist”, so der Ex-Premierminister. Er fügte an, dass Internet-Nutzer die am leichtesten zu manipulierende Gruppe sind. Der Politiker selbst gab an, weder ein Handy noch ein Bankkonto zu besitzen. Er und sein Zwillingsbruder Lech waren jahrelang gemeinsam an der Spitze der Regierung. Lech Kaczynski ist Präsident von Polen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen