Hollywood: Lerne klagen, ohne zu leiden

Allgemein

Schlecht geht’s der Filmbranche, und daran sind vor allem die bösen Piraten schuld. Die harten Zahlen sagen allerdings etwas anderes, vor allem, wenn Verbandschef Dan Glieckman sie kundtut.

Schlimm war das Jahr 2007 für die Filmindustrie nämlich nicht – im Gegenteil. Glickman, Vorsitzender der Motion Picture Association of America (MPAA) verkündete bei einer Veranstaltung in Las Vegas, man stehe auf einem neuen Berggipfel und genieße die Aussicht.

Was ihn in diesen Höhenrausch versetzt:

– die Einnahmen an den Kinokassen stiegen in den USA um 5,4% auf 9,63 Milliarden Dollar,
– weltweit wurde ein Rekordhoch von 26,7 Milliarden Dollar erreicht (ein Plus von 4,9 Prozent),
– die Zahl der veröffentlichten Filme lag wie im Vorjahr 2006 bei  603.

Aber natürlich hätte man noch viel höhere Gipfel erklimmen können, wenn endlich sämtliche Piraten aufgebaumelt wären … [gk]

P2PNet