Microsoft setzt nun doch auf Blu-ray

Data & StorageSoftwareStorage

Der frühere Verfechter der HD-DVD verhandelt mit Sony über Blu-ray für die Xbox 360.

Das Aus für die HD-DVD hat auch Microsoft getroffen, die Gerüchte über einen Umstieg auf Blu-ray bestätigen sich nun. Die Financial Times hat von Sony-USA-Manager Stan Glasgow erfahren, dass Microsoft mit dem japanischen Untenehmen verhandelt. Die Gespräche dürften alles andere als leicht sein, denn auch Sony bietet Spielekonsolen an und könnte Microsoft durch schlechte Bedingungen den Markstart mit einer Blu-ray Xbox schwer machen.

Glasgow aber meint, dass Microsoft Blu-ray sogar in seine Konsolenstrategie integrieren will. Klar wäre die Xbox so ein konkurrent der Playstation 3, doch mi den richtigen Konditionen würde Sony auch hier Geld verdienen und Microsoft keines verlieren.

Schon vergangene Woche hatte Microsoft die Produktion seiner externen Xbox-HD-DVD-Laufwerke beendet und erklärte, man werde den Preis für den Restbestand massiv senken, um die Lager leer zu bekommen.

Auch mit Apple verhandle man bei Sony. Dessen Chef Steve Jobs hatte schon sehr früh seine Unterstützung für das Sony-Format bekanntgegeben, aber offenbar stimmten die Konditionen noch nicht. Und weil Apple zudem stark auf die preiswerteren Download-Services setzt, hat man HD-Laufwerke nicht so dringend nötig. So gibt es Blu-ray-Geräte von Apple erst, wenn man mit Sony gute Konditionen verhandelt hat – was aber wiederum für Microsoft ein Druckmittel sein könnte, auch die guten Konditionen des Apfelhauses zu bekommen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen