Käuferschlacht um Digg?

Allgemein

Gerüchten zufolge streiten sich vier Parteien darum, wer die Social-News-Site übernehmen darf – darunter pikanterweise auch Google und Microsoft.

Die Gebote der beiden Platzhirsche sollen allerdings deutlich unter den 300 Millionen Dollar liegen, für die Digg sich eigentlich von einer Investment-Bank verscherbeln lassen wollte: Google soll bereit sein, 200 bis 225 Millionen Dollar zu zahlen; Microsoft würde knapp darunter liegen.

Ebenfalls im Rennen sind angeblich noch zwei Medienunternehmen, über deren Namen nur spekuliert wird: Angesichts der bereits bestehenden Verbindungen von Digg werden dahinter CBS und News Corp. vermutet. [gk]

[TechCrunch]