HTC steigt in MID-Markt ein

Allgemein

HTC tut sich mit Intel zusammen, um MID (Mobile Internet Device)-Produkte zu entwickeln – eine seitliche Attacke auf den UMPC-Markt.

Noch in diesem Jahr soll ein MID mit Handset-Funktionen aus dem Haus HTC auf den Markt kommen, wie es aus Quellen in Taiwan heißt. Das Gerät soll mit der MID-Plattform von Intel ausgerüstet sein und sich als direkte Konkurrenz zu den derzeit deutlich populäreren UMPCs positionieren.

Offenbar handelt es sich bei dem geplanten Produkt aber in erster Linie um einen Testballon, mit dem man prüfen will, wie man das Thema MID überhaupt verkaufen kann, denn einen echten Sprung nach vorne erwartet auch Intel selbst mit der zweiten Generation seiner Plattform, die 2009 kommen soll.

Erst dann sollen auch die Preise von derezit 600 bis 800 Dollar deutlich sinken , was heißt, dass die aktuellen HTC-Pläne in erster Linie etwas für Leute sind, die jedes neue Spielzeug sofort haben müssen (und sich hinterher ärgern, wenn es kurze Zeit später billiger und besser zu haben ist). [gk]

DigiTimes