AT&T erweitert Netz durch Tiefseekabel

IT-DienstleistungenIT-ProjekteNetzwerkeTelekommunikation

Insgesamt eine Milliarde Dollar (rund 670 Millionen Euro) will der große US-Netzbetreiber in die Infrastruktur stecken.

Zu dem groß geplanten Netz-Ausbau sollen auch vier Tiefseekabel in Ost-Asien gehören. Damit wolle man der international wachsenden Internetnutzung Rechnung zollen. Auch helfe der Ausbau dabei, im Erdbebenfall nicht gleich das gesamte Netz zu verlieren.

Schon 2007 steckte AT&T umgerechnet etwa 535 Millionen Euro in sein Netz. Diesmal gehe der Großteil der Investitionen in die Infrastruktur außerhalb von Amerika. Auf Basis der neuen Leitung plane der Provider dann, Unternehmen globale Telefonservices anzubieten. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen