Musiker: Wo bleibt unser YouTube-Geld?

Allgemein

Vor allem US-Musiker klagen darüber, dass ihre “Melodeien fürMillionen” in ebensovielen YouTube-Videos verbreitet werden – aber keine Millionen ihre Konten füllen.
Nichtmal 50 Cents gab´s.

Wir erinnern uns: YouTube hatte sich ja rund um die Übernahme durch Google mit den großen Plattenlabels über eine Bezahlung geeinigt. Aus diesen Lizenzdeals flossen den Musikern bislang keinerlei Gelder zu, ließen sie nun durch ihre Manager öffentlich verlauten. Google behauptet aber, dass extra jene Werbeeinnahmen im Umfeld der Musicclips gebunkert und anteilig an die Plattenverlage abgeführt werde. Genaue Summen wurden nicht genannt. Da brauchen sich die großen Musik-Publisher nicht wundern, dass sie immer unbeliebter werden. (rm)

AlleyInsider

P2P-Bußgelder: Ja wo sind sie denn?