CeBIT 2008: Buffalo mit Blu-Ray, HD-DVD und HDTV Thin-Client

Data & StorageStorageWorkspace

Der US-Hersteller präsentiert Geräte, die beide HD-Formate lesen können und zusyätzlich Blu-Ray brennen. Außerdem zeigt er einen Thin client für HDTV.

Die HD DVD ist tot – es lebe Blu-Ray! Doch was sollen die Anwender dazu sagen, die auf das falsche Pferd gesattelt haben? Buffalo nimmt sich diesen an und liefert in wenigen Wochen einen externen, auf USB 2.0 basierenden Blu-ray Brenner, der mit sechsfacher Blu-ray-Geschwindigkeit schreibt, aber auch HD-DVDs lesen kann. DVDs und CDs brennt das Gerät ohnehin – das gehört zum guten Ton und liegt innerhalb des Funktions-Repertoires des von Buffalo eingesetzten LG-Laufwerks. Mit einem Einstandspreis von etwa 500 Euro ist allerdings zu rechnen.

Beim Link Theater von Buffalo handelt es sich um einen HDTV-fähigen Thin Client, der Video-Inhalte via Component- oder HDMI-Anschlüsse in Full-HD-Auflösung auf beliebige Ausgabegeräte ausgibt. Als Datenquelle kann der eingebaute Gigabit-Netzwerkport oder einer der beiden USB-2.0-Ports zum Einsatz kommen, denn auch von direkt angeschlossenen Geräten soll der Anwender Multimedia-Inhalte wiedergeben können. Buffalo unterstützt alle wichtigen Audio- und Video-Formate, die wir an dieser Stelle nicht gesondert auflisten. Auf unsere Frage nach Update-Möglichkeiten zum Einpflegen von zukünftigen Codecs verweist Buffalo auf die Update-Möglichkeit via USB-Stick (Einstecken und Hochfahren löst bei passend bespielten USB Flash-Sticks ein Firmware-Update aus) oder durch die integrierte Update-Funktion über das komfortable Menü.

Für insgesamt etwa 160 Euro gibt es den Thin Client und eine brauchbare Fernbedienung. Buffalo denkt derweil auch an eine Variante mit WLAN-Unterstützung, die etwa 50 Euro teurer werden dürfte. (ps/mk)
(tomshardware – www.pc-professionell.de)

Buffalo auf der CeBIT: Halle 25, Stand D40

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen