CeBIT 2008: SAP umarmt den Mittelstand

Software

Bis 2010 will das Walldorfer Softwarehaus seine Kundenzahl auf 100.000 verdreifachen. Dies geht nur, wenn SAP verstärkt Mittelständler als Kunden gewinnen kann.

Europas größter Softwarehersteller hat den deutschen Mittelstand als wichtige Zielgruppe ins Auge gefasst, bestätigte SAP-Mittelstandschef Hans-Peter Klaey auf der CeBIT: “2007 konnten wir im Mittelstand 7.400 neue Kunden gewinnen. In diesem Jahr sollen es mehr werden.” Insgesamt stammen schon heute 34.000 der 46.000 SAP-Kunden aus dem Mittelstand, also 74 Prozent. Das Ziel seien mindestens 80 Prozent.

Möglich machen soll es das neue Mittelstandsprodukt Business ByDesign, das für mittlere und kleine Betriebe mit rund 100 bis 500 Mitarbeitern konzipiert wurde. Es ergänze die Produkte “Business One” und “Business All-in-One”. Im laufenden Jahr will das Unternehmen zwischen 175 und 225 Millionen Euro in BByD investieren, damit es gegen Jahresende reif für den Massenmarkt sei.

Außerdem will der Konzern im laufenden Geschäftsjahr seine operative Marge auf um die 28 Prozent verbessern, ergänzt Vorstandssprecher Henning Kagermann. Langfristig peile man sogar eine Marge von 35 Prozent an. (rm)

Bild: SAP

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen