Sony arbeitet an Speichermonster

Allgemein

Blu-Ray war gestern, also heute, und morgen kommt dann die nächste Speichertechnologie.

Ein Terabit pro Quadratzoll kann die Sony-Entwicklung nach einem Bericht von Nikkei.net aufnehmen. In der Tat eine gute Nachricht, wie unsere britischen Kollegen zielsicher anmerken, für alle ernsthafte Pr0n-Sammler. Speicherplatz kann man nie genug haben, gerade in Zeiten von P2P. Ganze Filmsammlungen (egal welchen Genres) hätten so in einem Notebook der betreffenden Generation Platz. Gibt es winzige Nachteile, ausser der Firma mit der speziellen Fähigkeit, ihre Kunden zu belästigen? Ja, es ist ein magneto-optischer Speicher. Dieses Prinzip konnte sich bisher nicht so richtig durchsetzen, und dafür mag es Gründe geben. Und: das Konzept ist nicht fertig entwickelt, Sony sucht noch nach einem Technologie-Partner. Keiner weiss also, ob da was draus wird. [fe]

Inquirer UK