Internet macht untreu

Allgemein

Pornographie und virtuelle Seitensprünge machen es den Deutschen nicht gerade leicht treu zu bleiben, so Studien.

Aktuelle Umfragen belegen: Treue ist für die meisten Deutschen das aller wichtigste in einer Beziehung. Andere Statistiken offenbaren hingegen eine gegenläufige Wahrheit: Nahezu 50 Prozent der deutschen Männer und Frauen haben schon einen Seitensprung begangen. Schuld sei das Internet, so wissenschaftliche Erkenntnisse. Das Web ist ein Spiegelbild unserer Gesellschaft, meinen die Experten. Das Online-Geschäft mit pornografischen Angeboten blüht jedenfalls und auch Dienste wie “virtuelle Seitensprünge” prosperieren, behauptet beispielsweise Direct-Date, der Betreiber eines solchen Dienstes.

Viele Wissenschaftler gehen sogar noch weiter: Sie sind davon überzeugt, dass es Treue in einer zweigeschlechtlichen Beziehung überhaupt nicht geben kann. Die Web-Angebote scheinen diesen Behauptungen zumindest ansatzweise recht zu geben: “Wir haben in punkto Besucheraufkommen unlängst die 2-Millionen-Marke durchbrochen”, begründet Thomas Traegner vom Seitensprung-Netzwerk Direct-Date. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen