Diebold lehnt United-Technologies-Angebot ab

Elektronisches BezahlenFinanzmarktMarketingÜbernahmenUnternehmen

Es wird wohl zur Mode, Übernahmeangebote abzulehnen. Nun verschmäht der Spezialist für Geldautomaten, Sicherheitssysteme und Wahlcomputer gut 1,8 Milliarden Euro.

United Technologies wollte den Diebold-Aktionären 40 Dollar pro Aktie auf die Hand blättern, was eine Gesamtsumme von 2,63 Milliarden Dollar ergäbe. “Viel zu niedrig”, lautete wie schon vorigen Monat bei Yahoo nun auch die Antwort des Diebold-Vorstandes. Der Verwaltungsrat habe die Offerte einstimmig abgelehnt. (rm)

Bild: Diebold

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen