Cebit 2008: Solides Wachstum im deutschen Hightech-Markt

Allgemein

Der deutsche Markt für Informationstechnik, Telekommunikation und digitale Consumer Electronics entwickle sich besser als erwartet, berichtet der Bundesverband Bitkom anläßlich der CeBIT.

Die Softwarehäuser und IT-Dienstleister haben 2007 glatt 17.000 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, der gesamte IT-Markt sei um 2 Prozent statt nur um 1,3 Prozent gewachsen. Daher sei Bitkom auch für das laufende Jahr optimistisch und rechnet jetzt mit einem Zuwachs von rund 1,6 Prozent auf 145,2 Milliarden Euro Gesamtumsatz. 2009 könne das Plus erneut 2 Prozent erreichen.

Die optimistischen Daten präsentierte Verbandspräsident Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer gestern in Hannover. Er hatte auch gleich eine Erklärung für den positiven Trend zur Hand: “Nachfrageschübe kommen von gewerblichen Kunden, die massiv in ihre IT-Systeme investieren.” Hinzu käme das Geschäft mit den Privatverbrauchern, die gerade wieder von innovativen Produkten begeistert seien. Besondere Wachstumstreiber: IT-Services, umweltfreundliche Geräte und Breitbanddienste. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen