Banker raten: Finger weg von Apple

FinanzmarktMobileSmartphoneUnternehmen

Einige Marktbeobachter sind nicht mehr so optimistisch, was die Aussichten für den Computer- und Unterhaltungselektronikhersteller angeht.

Obwohl das Apple-Management gerade erst sein Verkaufsziel von zehn Millionen iPhones für das Kalenderjahr 2008 bestätigte, schrauben die Experten von RBC Capital wie auch die Kollegen der Bank of America ihre Erwartungen für den Konzern herunter. Die Finanzexperten begründen ihre Maßnahme mit der anhaltenden Abkühlung im privaten Verbrauch in den USA nebst einiger Schwierigkeiten in Asien. Prompt reagierten gestern Abend die Börsen und straften die Apple-Aktie ab. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen