Bitkom weiss es fast genau

Allgemein

Der Branchenverband, der eigentlich zu allen IT-Themen eine Meinung hat, klopft sich angesichts der neuen Marktforscherzahlen zu Musik-Downloads selbst auf die Schulter. Fast genau richtig getippt – ob’s der Musikindustrie hilft?

34,4 Millionen Tracks und Alben sollen laut Zahlen des Marktforschungsinstitut GfK im Jahr 2007 legal aus dem Netz gezogen worden sein – etwas mehr als die 33 Millionen Einheiten, die die Bitkom-Chefdenker erwartet hatten. Allzu viel Alben dürften allerdings nicht dabei gewesen sein, denn der Umsatz insgesamt erreicht nur die (erwarteten) 60 Millionen Euro.

Trotz der richtigen Einschätzung der Wachstumsrate von 33 Prozent gegenüber dem Vorjahr mag die Bitkom für 2008 nicht Orakel spielen: Nur Allgemeinplätze wie “Der Download-Markt boomt” oder “Viele Menschen schätzen es, bequem am eigenen Rechern ihre Wunschmusik auszuwählen” bringt Bitkom-Grande Prof. Dr. Scheer über die Lippen.

Weitere Marktforschungsdaten: Die Hälfte aller Downloader ist unter 30 und nur 36 Prozent der Umsätze entfallen auf Frauen. Was uns das sagen will? Keine Ahnung, wenn noch nicht mal dem Herrn Professor eine gescheite Prognose einfällt … [gk]

musikwoche.de