Microsoft senkt Vista-Preise

BetriebssystemSoftwareWorkspace

Um weitere Kunden zum Umstieg auf Vista zu bewegen, will Microsoft die Preise einiger Retail-Versionen mit Veröffentlichung des Service Packs 1 senken.

Die einzeln über den Handel oder das Web verkauften Vista-Versionen machen zwar weniger als zehn Prozent aller Vista-Verkäufe aus, da die meisten Nutzer das Betriebssytem zusammen mit einem neuen Rechner erwerben. Dennoch will Microsoft den Verkauf ankurbeln und die Preise in 70 Ländern senken. Die Preissenkungen sollen bis zu 50 Prozent betragen und sollen vor allem Schwellenländern zu gute kommen. Dort wird man beispielsweise die Vollversionen von Vista Home Basic und Premium zum Preis der Upgrad-Version anbieten. Wie die Preis im Detail aussehen, steht noch nicht fest – man will sie allerdings mit dem Service Pack 1 einführen, das für Mitte März ansteht. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen