Linux-Server für Berliner Polizei

Allgemein

Die Hüter von Recht und Ordnung wollen Millionen sparen. Und auf Nummer sicher gehen.

Prozessoptimierungen und die Einbindung von Open-Source-Betriebssystemen sollen bereits im kommenden Jahr eine Million Euro einsparen. Konrad Kandziora vom IT-Dienstleistungszentrum Berlin: „Durch die Einbindung von Open-Source-Betriebssystemen und Softwareanwendungen können, gerade in der Verwaltung, langfristig Kosten gespart werden.“

Die Rede ist noch nicht von einem vollständigen Umstieg zu Linux, wie ihn die französische Polizei mit der Migration ihrer 70.000 Desktops von Windows XP zu Ubuntu Linux eingeleitet hat. Konkret angekündigt wurde die Umstellung auf Standardserver mit Linux-Betriebssystemen. Der Austausch gegen neue Hardware und die erforderliche Umstellung der Software soll im laufenden Betrieb durchgeführt werden.

(bk)

Berlin.de

Inquirer: Französische Polizei schiebt Microsoft ab