Google treibt weiteren Nagel in den MS-Sarg

Allgemein

Still und leise erweiterte Google heute seine Riege der Online-Apps – durch einen kostenlosen Web-Editor.

Nach Tabellenkalkulation, E-Mail-Client, Textverarbeitung, Grafikhilfen und ein paar Tools gibt es nun auch einen Publisher. Damit dürften die Kalifornier wieder etwas an den Umsätzen von Microsoft nagen. Das neue App-Tool “Google Sites” verspricht auch Neulingen, mit Leichtigkeit eine Website aufzusetzen, ohne HTML- oder Design-Kenntnisse. Unterstützt würden alle gängigen Browser.
Als Zielgruppe sieht Google eher Teams, Familien, Arbeitsgruppen oder Vereine, die gerne Kalenderdaten, Texte, Tabellen und Präsentationen inklusive Videos und Bilddaten austauschen. (rm)

Wall Street Journal