Norton Ghost 14 sichert Daten automatisch bei Gefahr

Data & StorageSicherheitSicherheitsmanagementStorage

Die neueste Version von Symantecs Backup-Software kann Daten automatisch sichern, wenn neue Internet-Gefahren auftauchen – auf Wunsch nun auch auf einen FTP-Server.

Symantec bringt Norton Ghost in Version 14 auf den Markt. Die 69,99 Euro teure Backup-Software ist nun an Symantecs ThreatCon Global Security Alerting System angebunden, das neu auftauchende Internet-Gefahren aufspürt und kategorisiert. Der Anwender kann einstellen, bei welcher Gefahrenlage automatisch ein inkrementelles Backup angestoßen werden soll.

Ghost kann in der neuen Version die Backups auf FTP-Servern ablegen sowie Netzwerkspeichern. Zudem können Systeme remote wieder hergestellt werden. Es lassen sich im LAN alle Rechner kontrollieren, die mit Norton Ghost ab Version 12 oder Norton Save & Restore ausgestattet sind. Die Backup-Indizes lassen sich mit Google Desktop gezielt durchsuchen, um bestimmte Dateien und Ordner wiederherzustellen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen