E-Plus-Betreiber KPN geht nach Amerika

IT-DienstleistungenIT-ProjekteMobileMobilfunkNetzwerkeTelekommunikation

Der niederländische Telekommunikationskonzern will die USA und Kanada erobern.

Netzbetreiber KPN International N.V., Eigentümer des deutschen Mobilfunkkonzerns E-Plus, will seine Netzwerklösungen demnächst in ganz Nordamerika anbieten. Grundlage der groß geplanten Expansion ist eine frisch geschlossene Partnerschaft mit US-Telekomkonzern Sprint Nextel.

Das transatlantische Duo will seine IP-Netze in Europa und Nordamerika miteinander verknüpfen und gemeinsam Kommunikationsdienste für Privatkunden, Unternehmen und Regierungsbehörden offerieren.

“Das zusätzliche Serviceangebot ist ein weiterer Schritt unserer Strategie, Partnerschaften mit globalen Anbietern einzugehen. Dank Kooperationen mit Sprint, SingTel in Asien und Telefonica in Südamerika bieten wir unseren Kunden globale Netzwerkservices, die 85 Prozent der Weltwirtschaft abdecken”, erklärt KPN-Manager Carolien Nijhuis die Strategie. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen