Die Barbusigen und der Sport

Allgemein

Ging schon bei Janet Jackson und ihrem Super-Bowl-Auftritt nicht gut: Das Auftauchen von Nacktfotos im Internet kostet die Sängerin, die auf der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele trällern sollte, ihren Job.

Gillian Chung, Pop-Sternchen aus Hongkong, hätte den Höhepunkt ihrer bisherigen Karriere erreicht, wenn sie sich nicht zusammen mit einigen Kolleginnen beim unbekleideten Herumtollen mit dem Sänger und Schauspieler Edison Chen hätte ablichten lassen, dem wiederum nichts Intelligenteres eingefallen war, als just diese Bilder auf seinem Laptop zu belassen, als er ihn zur Reparatur trug.

Von da bis zur Veröffentlichung im Internet war es nur ein Katzensprung, und da inzwischen Millionen von Chinesen die Bildchen heruntergeladen haben, konnte die eher zur Prüderie neigende chinesische Führung die Affäre auch nicht einfach ignorieren, zumal Chung bei öffentlichen Veranstaltungen schon den Unmut der bigotten Volksseele erdulden musste.

Der 23-jährige Computertechniker, der die Dinge ins Rollen gebracht hat, ist inzwischen nach kurzer Untersuchungshaft auf Kaution in Freiheit. [gk]

Sydney Morning Herald