Samsung setzt auf Full-HD-Notebooks

Allgemein

Genügend Pixel für HDTV auf einem 16-Zoll-Display, für Laptops mit eingebauten Blu-Ray-Laufwerk.

Samsung setzt, wie übrigens auch Konkurrenten LG.Philips LCD und AU Optronics, auf Notebook-Displays in Full-HD-Ausflösung. Mit 1920 mal 1080 Pixeln in 16:9 können die (dann allerdings nicht mehr preisgünstigen) Bildschirme HD-Filme in voller Auflösung wiedergeben. Immer vorausgesetzt, die restliche Hardware zieht mit. Samsung will sich auf diesem projektierten Zukunftsmarkt einen Vorsprung sichern und die erwänten Displays schon im dritten Quartal 08 ausliefern, während die anderen Hersteller wohl erst zu Anfang 09 so weit sind. Allerdings dürften, so schätzt das Samsung selber ein, die 16-Zoll-Full-HD-Notebooks nur einen Marktanteil von wenigen Prozent erringen, anderen Firmen wie Asus setzen auf HD-Anzeigen im gewohnten 15,6-Zoll-Format. [fe]

Digitimes