Kneipenwirt bringt Robocop zum Einsatz

Allgemein

In Atlanta, Georgia säubert der erste Robo-Viligante die Strassen von menschlichem Abfall.

Rufus Terrill hatte die Nase voll von Leuten, die auf der Strasse vor seiner Bar in Atlanta herumhängen. Drogenhändler, Taschendiebe, Vandalen, menschlicher Abfall. So sieht das zumindest Herr Terrill. Also griff er zur Selbsthilfe und baute aus einem Dreiradfahrzeug, einem Räucherofen und einiger Elektronik einen anschliessend schwarzlackierten Robocop, den er vor seiner Kneipe zum Einsatz bringt. Scheinwerfer, Infrarotkamera, Lautsprecher und Wasserkanone im ferngesteuerten Blechsoldaten vertreiben nun die unerwünschten Nachbarn. Die örtliche Polizei hat nach eigenen Angaben noch keine Anzeigen entgegengenommen, weist aber daraufhin, dass der Einsatz einer Wasserkanone eigentlich als Verbrechen verfolgt werden kann. Na, dann wird das ja wohl nicht lange gutgehn, mit dem Robo-Vigilanten. [fe]

Inquirer UK