PC erkennt die Laune seines Benutzers

Allgemein

Eine Gesichtserkennung verarbeitet Kamerabilder in Echtzeit und unterscheidet Gesichtsausdrücke sowie die mit ihnen verbundenen Gefühle.

Entwickelt wurde das Programm, das auf einem Desktop-PC oder sogar einen Notebook läuft, an der School of Computing der Universidad Politécnica de Madrid. Der vom Department of Artificial Intelligence (DIA) entwickelte Algorithmus verarbeitet 30 Bilder in der Sekunde und ordnet die Gesichtsausdrücke in Kategorien wie Glück, Wut, Angst, Abscheu, Traurigkeit und Überraschung. Die Gefühlslage soll zu 89 Prozent richtig erkannt werden, und klappen soll es selbst bei ungünstiger Beleuchtung und verwackelter Kamera.

Die Erkennung erfolgt anhand der laufend verfolgten Gesichtsbewegungen. Die Weißkittel träumen von einer breiten Palette kommerzieller Anwendungen wie besseren Computer-Mensch-Interfaces und Online-Shops, die Kundenreaktionen berücksichtigen können. Vor allem aber denken sie an gefühlsechte Avatare, die wirklich die aktuelle Gefühlslage ihrer Nutzer abbilden – das bringe aufregende Aussichten für virtuelle Welten und Videospiele.

(bk)

Science Daily