Microsoft beruhigt Yahoo-Mitarbeiter: “Es wird keine Entlassungen geben”

Software

Im Fall einer Yahoo-Übernahme wird es zu keinen Stellenkürzungen kommen, meint Microsofts zuständiger Präsident Kevin Johnson.

In einer E-Mail an seine Mitarbeiter zerstreut Johnson Yahoos Bedenken. Seit 2005 hat Microsoft 20.000 neue Stellen in seinem Unternehmen geschaffen. Auch für die Mitarbeiter des Suchmaschinen-Betreibers wird sich nach der Übernahme eine Beschäftigung finden. Ein größerer Stellenabbau sei deswegen bei Yahoo nicht notwendig, schreibt die Financial Times Deutschland.

Yahoo versprach vergangene Woche allen Mitarbeitern, im Fall einer Übernahme durch Microsoft, bei ihrer Entlassung Abfindungen zu bezahlen. Diese konnten sich in manchen Fällen auf ein dreifaches Jahresgehalt belaufen. Dadurch sollte dem Softwaregiganten die geplante Übernahme erschwert werden. (mr)

Bild: Microsoft

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen