Intel packt sechs Cores in einen Chip

Allgemein

Das Sixpack soll „Dunnington“ heißen und den Übergang zur Nehalem-Architektur später in diesem Jahr markieren.

Einem Bericht zufolge bringt Intel drei Dual-Core-Penryns aus der 45-nm-Fertigung auf einem Die in der Größe einer Briefmarke unter. Es dürfte der letzte der Core-2-basierten Xeon-Serverchips sein, bevor Intel auf die Nehalem-Mikroarchitektur umschaltet, die acht und mehr Kerne unterstützt.

Intel will den „Hex-Core“ in verschiedenen Varianten und Taktraten anbieten. Zu erwarten ist ein Stromverbrauch von mehr als 120 W. Die Markteinführung soll in jedem Fall vor den ersten Nehalem-Chips erfolgen – im dritten, eventuell bereits im zweiten Quartal.

(bk)

The Inquirer UK

Eclipse