Bluetooth: Die unterschätzte Sicherheitsbedrohung

SicherheitSicherheitsmanagement

Kaum ein Handy-Nutzer ist sich des Gefahrenpotenzials bewusst, welches von seinem Mobilfunkgerät ausgeht.

Bluetooth ist an sich eine sehr hilfreiche Technologie. Sie ermöglicht ihren Nutzern Daten problemlos und schnell von einem Endgerät zum anderen zu übertragen. Diese Kommunikationsart macht so auch die Zusammenarbeit mit kabellosem Zubehör deutlich leichter. Die meisten Bluetooth-User übersehen jedoch die Gefahr des Drahtlosstandards. Das Security-Unternehmen VisuKom hat nun die Anfälligkeit von Bluetooth-Geräten getestet. Dabei förderten die Experten erschreckendes zu Tage. Allein während einer ICE-Fahrt ortete ein Mitarbeiter des Unternehmens 28 Geräte mit aktivierter Bluetooth-Verbindung – innerhalb von acht Minuten. Sieben von diesen mobilen Endgeräten waren “verwundbar”, so eine Aussendung des Unternehmens.

Verwundbar bedeutet in diesem Zusammenhang: Der Angreifer könnte, je nach Art des Gerätes, spielend leicht Telefonnummern, Adressen und Kontonummern stehlen und diese für seine eigenen Zwecke missbrauchen. (mr)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen