Ab 2009: GAMESCom in Köln

Allgemein

Leipzig hat die Schlacht verloren. Es ist offiziell: Die Spielemesse macht rüber nach Köln und bekommt einen neuen Namen.

Der Kölner Messechef Oliver Kurth bestritt, dass Geldflüsse zum Messeumzug geführt hätten. Es habe keine Sondervereinbarungen, Antrittsgeld oder Deals gegeben.

In einer Presseerklärung prahlt die Kölnmesse GmbH mit Superlativen – Leipzig und die Games Convention werden nicht mal mehr erwähnt. Der Bundesverband Interaktive Unterhaltungssoftware e. V. (BIU) werde ab 2009 „ideeller Träger der Branchenmesse“ in Köln sein. Die Rede ist von führender Messe der Gamesindustrie und europäischem Topevent.

BIU-Boss Olaf Wolters schreibt Leipzig als abgelegene Ostprovinz ab: „Die Entscheidung für Köln ist eine Entscheidung für Deutschland und nicht gegen Leipzig. Nur wenn wir eine internationale Wachstumsperspektive eröffnen, werden wir die europäische Leitmesse mittelfristig in Deutschland halten können.“

In diesem Jahr darf sich Leipzig letztmalig der Games Convention erfreuen. Ab 2009 bittet der BIU jährlich im September nach Köln.

(bk)

Kölnmesse

BIU-Online