Goebbels wäre stolz

Allgemein

Musiker und das Internet, continued. US-Punk-Vordenker Jello Biafra vergleicht die RIAA mit der Mafia.

Spoken-Word-Artist und Ex-Dead-Kennedys-Sänger Jello Biafra nahm im Interview mit der norwegischen Zeitung Aftenposten kein Blatt vor den Mund (hätte uns auch gewundert). Er erteilte Filesharern die Absolution für ihr Handeln, weil grosse Firmen sowieso nichts anderes machten als Musiker zu bestehlen. Und die grossen Medien, so Herr Biafra, hätten nichts besseres zu tun als die fortgesetzte mafiöse Erpressung von Teenagern, Studenten und Rentnern wegen angeblicher Filesharing-Verbrechen zu unterstützen. “Goebbels wäre stolz”, fasste er mit Blick auf vor allem US-amerikanische Massenmedien zusammen. Das ist ohne Zweifel eine sehr klar definierte, wenig kompromiss-orientierte Position, die Jello da vertritt. Aber in einem System, das auf Grundpfeilern wie der Meinungsfreiheit ruht, sind solche Extrempositionen wichtig. [fe]

Torrentfreak