Klage: Microsoft hat SQL-Code geklaut

Allgemein

Microsoft beauftragte Maplewood Software mit Entwicklungsarbeiten. Und verwendete angeblich den urheberrechtlich geschützten Code für andere als vorgesehene Zwecke – einschließlich der Windows-Entwicklung.

Das sollte einer Firma, die selbst mit ihrem geistigen Eigentum prahlt und anderen damit droht, eigentlich nicht passieren. Maplewood Software jedenfalls behauptet, von Microsoft mit der Entwicklung einer SQL-Datenbank beschäftigt worden zu sein für ein MS-Werkzeug namens SNAP (das steht für Shiny New Automation Process, echt wahr). Die von Maplewood mitentwickelte und als TX 6,496,877 geschützte Datenbank bildet eine Hälfte von Microsofts SNAP-System.

Maplewood zufolge hat Microsoft den Code einem internen Entwicklungsteam übergeben und für die Entwicklung weiterer Produkte einschließlich dem Windows-Betriebssystem genutzt. The Build Master, ein Buch des früheren Microsoft-Mitarbeiters Vincent Maraia, beschreibe sogar Microsofts internen Einsatz des Codes.

Die Klage Maplewoods lautet: Urheberrechtsverletzung durch unerlaubte Nutzung des Codes.

(von Mike Magee/bk)

The Inquirer UK

Maplewood Software