Apple möchte SDK für iPhone veröffentlichen

MobileSmartphone

Nicht nur Microsoft protzte heute heraus mit der Ankündigung von neuen Entwicklungsumgebungen. Ein iPhone SDK könnte die Entwicklung des Gerätes vorantreiben.

Zusätzliche Anwendungen sind auf dem iPhone sehr beliebt, wenn gleich nur in den seltensten Fällen geduldet. Apple, der Hersteller des Gerätes, nahm es sich zuvor zur Aufgabe sämtliche Dritt-Anwendungen auf dem iPhone zu unterbinden. Dadurch sollte das beliebte High-Tech-Gadget von Viren und bösen Trojanern verschont bleiben, begründete Jobs das Vorgehen. Das schreibt der Silicon Valley Insider.

“Es wird sicherlich die Plattform attraktiver machen”, meint Shaw Wu, Analyst von American Technology Research. Ob dadurch die mageren iPhone-Absätze angekurbelt werden, vermag Wu nicht zu sagen. Fest steht jedoch, der Willen für die Entwicklung von Dritt-Anwendungen für das iPhone ist da. Etwa 300 Erweiterungsprogramme kursieren im Untergrund bereits. Dazu nutzen die Software-Entwickler innoffizielle Entwicklungsumgebungen, die von Apple in unregelmäßigen Abständen blockiert werden. (mr)

Bild: Apple

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen