AMD Sempron für Asusteks E-Palette?

Allgemein

Aus Taiwan ist zu hören, Asustek habe bis zu einer Million der günstigen CPUs geordert für neue Tiefpreis-PCs. Bekommt der Eee PC Zuwachs mit AMD drin?

Letzten Monat wurde bekannt, dass Asustek nach dem anlaufenden Millionenerfolg des Eee PC der erstaunten Welt eine ganze Familie niedrigstpreisiger PCs zu Kampfpreisen ab 200 $ bescheren wolle: E-Monitor, E-TV und E-DT.

Der Hersteller selbst bestätigte, beim E-DT Intels Billig-PC-Plattform Shelton ’08 einsetzen zu wollen. Die Größenordnung des jetzt kolportierten Auftrags gibt Anlass zur Vermutung, dass Asustek auch eine AMD-basierte Alternative vorbereitet.

Die Flüsterquellen der taiwanesischen Halbleiterbranche wissen von einem Auftrag in der Gegend von einer halben bis zu einer Million Sempron-Prozessoren zu berichten. Wie immer bei solchen Informationen kann es alles oder nichts bedeuten, erklären erfahrene Gerüchtedeuter. Manche Beobachter denken ganz um die Ecke: Asustek habe das Gerücht selbst in Umlauf gebracht, da mit Intels Konditionen für Shelton ’08 unzufrieden – und um Intel daran zu erinnern, dass man auch anders könne.

(bk)

Digitimes

Inquirer: Eee bekommt Familie