Amazon baut Währungsrechner ein

Allgemein

Kopfrechnen scheint wohl immer mehr in Vergessenheit zu geraten. Da hilft Amazon doch gerne und baut einen Rechenknecht ein.

Die Amerikaner haben gemerkt, dass viele Europäer gerne frühzeitig und im Original TV-Serien und Buch-Neuerscheinungen bei ihnen bestellen. Der schwache Dollarkurs hilft da natürlich sehr. Um dessen rapiden Verfall schon direkt im Shop mitverfolgen zu können — Effekt: so günstig? Dann kann ich mir noch ne CD mehr leisten — baut Amazon.com einen Währungsrechner ein. Der beherrscht neben Euro unter anderem auch dänische, schwedische und norwegische Krone, Pfund Sterling, Schweizer Franken und diverse andere Dollars. (rm)

FN