nVidia gerät ins Stottern

Allgemein

Da hat ATI so schön Platz im Markt gemacht – und doch läuft es für nVidia gerade alles andere als rund: die Modelle 9600 GT und 9800X2 lassen auf sich warten.

Es ist kein gutes Vorzeichen, wenn sich irgendwie alle wichtigen Produkte eines Herstellers verzögern. Bei der so sehnlichst erwarteten 9600GT  (technische Daten hier)  gab es schon zwei Produktverzögerungen, nun sollen die ersten GPUs, die schon an Dritthersteller gingen, sogar wieder ins Werk zurückbeordert worden sein. Dies bestätigen wenigstens einige OEMs. Ob es eine technische oder eine firmenpolitische Ursache hat, konnte oder wollte niemand verraten. Damit dürfte der Februar als Verkaufsstart der Geforce 9600 wohl gestorben sein. Vielleicht wird es ja was zur CeBIT.
Bei der Gelegenheit gab nVidia so im Vorbeigehen bekannt, dass sich die 9800X2 (falls sie so heißen wird) bis mindestens Ende März verschieben wird. Einziger Trost: Da bleibt mehr Zeit, auf eine neue Grafikkarte zu sparen. (Charlie Demerjian/rm)

INQ UK