Jetzt doch: Toshiba steigt offiziell aus HD-DVD aus

Data & StorageStorage

Toshiba war es wohl zu viel des Guten, was an Mutmaßungen veröffentlicht wurde. Die offizielle Pressemitteilung zum Ausstieg aus dem HD-DVD-Business steht nun schon vor der für morgen anberaumten Pressekonferenz online.

Toshiba gibt nun offiziell seinen Ausstieg aus dem HD-DVD-Business bekannt. Man sei aber immer noch darauf ausgerichtet, den Konsumenten Zugang zu Highdefinition-Inhalten zu ermöglichen. Es würde zwar nicht mehr in die Produktion und Entwicklung von HD-DVD-Geräten investiert, bestehende Kunden von entsprechenden Playern und Rekorden könnten aber sichergehen, von Toshiba nach wie vor den vollen Support zu erhalten.

Toshiba-Chef Atsutoshi Nishida erklärt, man habe schnell eine Entscheidung treffen müssen, um den Formatkrieg zu beenden und die Entwicklung des HD-Marktes nicht zu schädigen. Man sei zwar traurig für die Firma und den Konsumenten, dass das preisgünstigere eigene Format sich zurückziehen müsse, doch aus politischen Gründen sei es wohl nötig, die Produktion von Playern, Rekordern und PC-Laufwerken bis März zu beenden. Die Produktion von HD-DVD-Laufwerken für Notebooks dagegen werde noch weiterlaufen. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen