Freenet verkauft Öko-Strom

MobileNetzwerke

Freenet steigt in den Strommarkt ein und vermarktet Verträge von Bonus Strom – dessen Geschäftsführer Gerhard Schmid ist, der einstige Chef der Freenet-Muttergesellschaft Mobilcom.

Wie Freenet mitteilt, bietet man ab sofort in Zusammenarbeit mit Bonus Strom in den Shops von Freenet und Mobilcom, im Fachhandel und im Direktvertrieb zwei Stromtarife an. Der Strom wird dem Unternehmen zufolge aus erneuerbaren Energiequellen und zu 100 Prozent CO2-frei gewonnen.

Im Tarif FreenetStrom Öko fallen monatlich 7,90 Euro sowie 19,90 Cent pro Kilowattstunde an. Verbraucht der Kunde zwischen 2000 und 4000 kWh pro Jahr bekommt er auf seiner Jahresabrechnung 25 Euro gutgeschrieben, bei einem Verbrauch über 4000 kWH pro Jahr 50 Euro.

Im Tarif FreenetStrom Clever berechnet Freenet als Grundpreis die gleiche Summe wie der vorherige Versorger des Kunden. Der kWh-Preis soll 1 Cent unter dem früheren Tarif liegen. Für diesen Tarif wird auch Kernenergie genutzt – Freenet zufolge soll deren Anteil allerdings mit etwa 21 Prozent recht gering sein.

Kooperationspartner Bonus Strom wird vom Ex-Mobilcom-Chef Gerhard Schmid geführt und gehört dessen Frau Sybille Schmid-Sindram. Freenet war ursprünglich eine Tochterfirma von Mobilcom, wurde aber im vergangenen Jahr mit dem Mutterunternehmen fusioniert. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen