Niederlage für HD DVD: Toshiba stellt Player-Produktion ein

Data & StorageStorage

Der Kampf um den DVD-Nachfolgestandard dürfte entschieden sein. Nachdem Toshiba sich aus der Produktion von HD-DVD-Geräten zurückzieht, heißt der Sieger Blu-ray.

In den vergangenen Wochen musste das HD-DVD-Format ziemlich viele Rückschläge einstecken, obwohl es technisch keineswegs schlechter als Blu-ray ist. Nach zahlreichen Filmstudios schwenkten zuletzt aber auch Verleiher und Einzelhändler komplett auf Blu-ray um, weshalb Toshiba, das sich lange standhaft wehrte, nun offenbar aufgibt. Der FTD zufolge berichtete der japanische TV-Sender NHK am Wochenende, dass der Hersteller die Produktion von HD-DVD-Geräten stoppt. Auch neue Geräte sollen nicht mehr entwickelt werden.

Auch wenn HD-DVD-Player und -Recorder nun zunächst weiter zu haben sind, steht die Niederlage des Formates so gut wie fest. Toshiba war schließlich eine der treibenden Kräfte hinter HD DVD, dem zuletzt aber immer mehr Unterstützer abhanden kamen.

((Update))
Wie einer AFP-Meldung zu entnehmen ist, ist die Entscheidung über HD DVD wohl noch nicht endgültig gefallen. Noch untersucht Toshiba die Marktchancen des Formates und prüfe dabei den vollständigen Rückzug aus Entwicklung und Produktion. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen