Namhafte Interessenten für Nokia-Werk in Bochum

Allgemein

Eine Nokia-Stiftung soll in Bochum einen IT-Park gründen. Zudem zeigen BMW und Bosch Interesse am Einstieg in die Autoelektronikssparte des finnischen Handy-Herstellers.

Nach Informationen des Focus sind BMW und Bosch an einer Ansiedlung im bochumer Nokia-Werk interessiert und prüfen, ob sie in die Autoelektroniksparte der Finnen einsteigen. Bosch hat dies allerdings schon dementiert.

Zudem sind die Verhandlungen zwischen Nokia und dem nordrhein-westfälischen Wirtschaftsministerium über die Zukunft des Standorts Bochum laut Focus schon weit fortgeschritten. In den nächsten zwei Wochen soll demnach eine Stiftung mit einem Kapital zwischen 30 und 50 Millionen Euro gegründet werden, die Bochum zum Hightech-Standort ausbauen soll. »Hier soll ein enges Netz zwischen Universität und IT-Gründern in einem Technologiepark entstehen. Das Geld kommt allein von Nokia«, sagte die nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerin Christa Thoben dem Magazin.

((Update))
Nokia hat inzwischen dementiert, dass man entschieden hätte in Bochum einen Technologiepark aufzubauen. Die Verhandlungen seien noch in einem sehr frühen Stadium. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen