Toshiba hisst weiße Flagge – HD-Krieg beendet?

Allgemein

Gerücht aus Japan: Toshiba gibt auf. Der Kampf um die Nachfolge der DVD endet mit einer Niederlage der HD-DVD-Seite. Zeichen der Kapitulation: Die Produktion von HD-Geräten werde eingestellt.

Toshiba gibt sich seinem Rivalen Sony und dessen Blu-ray-Kartell geschlagen: Es sollen künftig keine HD-DVD-Player oder -Rekorder mehr entwickelt oder hergestellt werden, berichtet der japanische TV-Sender NHK. Der geplante Produktionsstopp werde bei Toshiba zu Verlusten von einigen hundert Millionen Euro führen, ergänzt NHK. Der Konzern kommentierte den Bericht bislang nicht.
Am Freitag hatte übrigens der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart dem HD-DVD-Format öffentlich den Rücken gekehrt. Begründung: Kundenwünsche. Die Toshiba-Filme und -Geräte würden schrittweise aus den Regalen verschwinden. Zuvor hatte die US-Elektronikkette Best Buy ähnliches angekündigt. Der High-Definition-Formatekrieg dürfte damit erledigt sein, warten wir also auf ein besseres Nachfolge-Format. (rm)

Welt

Toshiba macht HD-DVD-Player billiger

Blu-Ray: Widerstand ist zwecklos

Toshiba will HD-DVD nicht aufgeben

HD-DVD in den Todeswehen